Archiv
laufendes Jahr

Die Schönsten Schweizer Bücher des Jahres 2013 (juriert im Januar 2014)

Über den Jahrgang

Das Bundesamt für Kultur (BAK) führt jährlich den Wettbewerb 'Die schönsten Schweizer Bücher' durch. Zum einen würdigt das BAK mit dieser Auszeichnung hervorragende Leistungen im Bereich der Buchgestaltung und -produktion. Zum andern richtet der Wettbewerb den Blick auf besonders beachtenswerte und zeitgemäss umgesetzte Bücher.

Der Wettbewerb feiert 2014 Jahr bereits sein 70-jähriges Bestehen. Im Januar prämierte eine fünfköpfige Jury insgesamt 22 Bücher des Buchjahrgangs 2013. Anschliessend wurde dem Buch 'Meret Oppenheim. Worte nicht in giftige Buchstaben einwickeln' beim internationalen Wettbewerb 'Schönste Bücher aus aller Welt' die Goldene Letter zugesprochen – die höchste Auszeichnung dieser Art. Die schönsten Schweizer Bücher werden im März im Rahmen der Leipziger Buchmesse gezeigt, an der die Schweiz dieses Jahr als Gastland auftritt.

Vom 26. bis 29. Juni 2014 werden 'Die schönsten Schweizer Bücher' des Jahrgangs 2013 im Helmhaus Zürich der Öffentlichkeit präsentiert, zeitgleich erscheint der Katalog zum diesjährigen Wettbewerb. Im Rahmen der Ausstellungs-Vernissage wird zudem der diesjährige Jan-Tschichold-Preisträger, Patrick Frey, geehrt.

Im Herbst 2014 werden die Bücher im Sitterwerk St.Gallen gezeigt. Ebenfalls wird die Ausstellung an der ECAL Ecole cantonale d’art de Lausanne zu sehen sein. Bereits zum sechsten Mal in Folge reist die Ausstellung nach Lavin im Engadin. Wie in vergangenen Jahren werden sämtliche beim Wettbewerb eingereichten Bücher gemeinsam mit den prämierten Büchern ausgestellt.

Auf Einladung von verschiedenen Institutionen und lokalen Veranstaltern sind die Bücher ausserdem jährlich im Ausland zu sehen, dieses Jahr neben Leipzig unter anderem in Taipeh (Tien Tien Circle), London (Helvetic Centre), Oslo (Grafill), Paris (Centre culturel suisse), Venedig (bruno Bookshop) und Wien (Typographische Gesellschaft Austria).

Ausstellungen

Museum für bildende Künste Leipzig
11. bis 16. März 2014
Katharinenstrasse 10, 04109 Leipzig
Leipzig liest

Helmhaus Zürich
Vernissage : Donnerstag, 26. Juni 2014, ab 18 Uhr
Ausstellung: Freitag 27. bis Sonntag, 29. Juni 2014
Helmhaus Zürich, Limmatquai 31, 8001 Zürich
www.helmhaus.org

Centre culturel suisse Paris
Samstag, 13. September bis Sonntag, 14. Dezember 2014
Centre culturel suisse, Librairie, 32-38 rue des Francs-Bourgeois, F – 75003 Paris
www.ccsparis.com

ECAL Ecole cantonale d’art de Lausanne
Donnerstag, 25. September 2014 bis Samstag, 11.Oktober 2014
5, avenue du Temple
1020 Renens
www.ecal.ch

Hotel Piz Linard, Lavin Engadin
Freitag, 17. bis Sonntag, 19. Oktober 2014
Hotel Piz Linard
Biblioteca Linard
7543 Lavin GR
www.pizlinard.ch
www.bibliotecalinard.ch

Sitterwerk, St. Gallen
Sonntag, 26. Oktober bis Sonntag, 23. November 2014
Kunstbibliothek
Sittertalstrasse 34
9014 St. Gallen
www.sitterwerk.ch

Jan-Tschichold-Preis

Mit dem Jan-Tschichold-Preis zeichnet das BAK seit 1998 eine Persönlichkeit, eine Gruppe oder eine Institution für hervorragende Leistungen in der Buchgestaltung aus. Die Jury vergibt diese Auszeichnung jeweils unabhängig vom Wettbewerb. Der diesjährige Preis in der Höhe von 15'000 Franken geht an den Verleger, Autor, Schauspieler und Kabarettisten und Patrick Frey (*1951) aus Zürich. 1986 gründete er die Edition Patrick Frey, welche ihr Augenmerk auf die Bereiche Fotografie, Kunst, Popkultur und das Alltägliche legt. Die Jury würdigte in ihrer Entscheidung das einzigartige Engagement Patrick Freys sowie seine Fähigkeit, künstlerische Positionen auch jenseits des Mainstreams aufzuspüren. In gestalterischer Hinsicht verschreibe sich der Verlag keiner Handschrift, sondern arbeite mit profilierten wie jungen freien Grafikern zusammen, was stets von neuem für aussergewöhnliche Bücher sorge.