Die Schönsten Schweizer Bücher des Jahres 2016 (juriert im Januar 2017)

Auswahl an Bildern

„Dadaglobe Reconstructed“, Kunsthaus Zürich (design Norm, Zurich), Foto: Simon Schmid © BAK

„Hello, I am not from here“, Peter Hauser (design Enea Toldo, Russo), Foto: Simon Schmid © BAK

„Michel Parmentier“, Ludovic Balland (design Typography Cabinet, Bâle mit Emmanuel Crivelli), Foto: Simon Schmid © BAK

„Intrus Sympathiques“, Bernard Chadebec (design Olivier Lebrun & Urs Lehni, Paris/Zurich), Foto: Simon Schmid © BAK

Über den Jahrgang

Das Bundesamt für Kultur (BAK) führt jährlich den Wettbewerb 'Die Schönsten Schweizer Bücher' durch. Zum einen würdigt das BAK mit dieser Auszeichnung hervorragende Leistungen im Bereich der Buchgestaltung und -produktion. Zum andern richtet der Wettbewerb den Blick auf besonders beachtenswerte und zeitgemäss umgesetzte Bücher.

Im Januar prämierte eine fünfköpfige Jury insgesamt 24 Bücher des Buchjahrgangs 2016.

Vom 31. August bis 03. September 2017 werden 'Die Schönsten Schweizer Bücher' des Jahrgangs 2016 im Helmhaus Zürich der Öffentlichkeit präsentiert, zeitgleich erscheint der Katalog zum diesjährigen Wettbewerb. Im Rahmen der Ausstellungs-Vernissage wird zudem der diesjährige Jan-Tschichold-Preisträger geehrt.

Die Daten zu den Ausstellungen in der Schweiz und im Ausland folgen Ende Juni 2017.

Helmhaus Zurich
Vernissage: Donnerstag, 31. August 2017
Ausstellung: Donnerstag, 31. August bis Sonntag
3. September 2017
Limmatquai 31, 8001 Zürich
www.helmhaus.org

Jan-Tschichold-Preis

Mit dem Jan-Tschichold-Preis zeichnet das BAK seit 1997 eine Persönlichkeit, eine Gruppe oder eine Institution für hervorragende Leistungen in der Buchgestaltung aus. Die Jury vergibt diese Auszeichnung jeweils unabhängig vom Wettbewerb. Der diesjährige Preis in der Höhe von 15 000 Franken geht an die Gruppe Bonbon Valeria Bonin (*1978) und Diego Bontognali (*1977) (s. Kurzbiografie unter „Downloads").