Julia Steiner. Here and Where

Julia Steiner. Here and Where
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Julia Steiner. Here and Where
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Julia Steiner. Here and Where
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Julia Steiner. Here and Where
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

In der Klosterkirche Bellelay zeigte Julia Steiner eine raumgreifende Installation aus zwei Teilen: Hinter dem Altar war ein sehr hohes, abstraktes Schwarz-Weiss-Gemälde auf ein Holzgestell aufgezogen, während der Chorbereich von einer flächigen schwarzen Skulptur eingenommen wurde. Beide Werkteile werden im Katalog aus verschiedenen Blickwinkeln und Distanzen äusserst facettenreich dargestellt, sodass man geradezu durch die Ausstellung geführt wird. Der Highgloss-Umschlag mit grossen Klappen lässt in randabfallenden Nahaufnahmen die Materialität von Gemälde und Skulptur hervortreten. In einem ersten Teil zoomt dann eine Reihe von bisweilen monumental wirkenden Ausstellungsansichten an die Skulptur heran. In einem Mittelteil aus ungestrichenem Papier dokumentieren kleinere Fotos, in einheitlichem Layout jeweils zu viert auf einer Doppelseite platziert, den schrittweisen Aufbau der Installation. Anschliessend werden die Betrachtenden so wie zuvor an die Skulptur an das Gemälde herangeführt.

 

Autor:
Marina Porobic, Basel; Sabine Rusterholz Petko, Zürich
Gestaltung:
Studio Marie Lusa – Marie Lusa, Lea Fischlin, Zürich
Druck:
Musumeci S.p.A., Quart (IT)
Verlag:
Vexer Verlag, St. Gallen / Berlin (DE)
ISBN:
978-3-909090-81-5
Masse in mm:
330 × 238 × 5

zurück