Taxidermy for Language-Animals

Taxidermy for Language-Animals
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Taxidermy for Language-Animals
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Taxidermy for Language-Animals
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Taxidermy for Language-Animals
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

In einem Aufsatzband untersucht Tine Melzer philosophische, literarische und künstlerische Auseinandersetzungen mit der spielerischen Natur der Sprache. Das materialreiche Taschenbuch wird durch unterschiedliche Text-Bild-Kombinationen zu einem gelungenen Beispiel für die Verbindung von Theorie und Praxis. Es lädt zum Betrachten, Studieren, aber auch zum Reinschreiben ein, und aufgrund des dünnen Papiers und der unprätentiösen Machart wird es auf jeden Fall bald Spuren der Benutzung aufweisen. Ein herausragendes typografisches Merkmal sind die blau eingefärbten Zahlen für die Fussnoten sowie grüne Zahlen in den Seitenrändern, die auf Parallel-Passagen im Buch verweisen. Dies lässt sich als ironischer Umgang mit der Leitthematik des parroting verstehen, die auf dem Umschlag und in der Einleitung verhandelt wird: So wie der farbenfrohe Vogel nicht weiss, was er nachschwatzt, so kann es bei Zitatverweisen passieren, dass Aussagen anderer unverstanden wiedergegeben werden.

 

Autor:
Tine Melzer, Zürich
Gestaltung:
Urs Lehni, Zürich
Druck:
Printall AS, Tallinn (EE)
Verlag:
Rollo Press, Zürich
ISBN:
978-3-906213-10-1
Masse in mm:
260 × 170 × 19

zurück