Withheld due to

Withheld due to
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Withheld due to
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Withheld due to
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Withheld due to
© Foto: Simon Schmid, Schweizerische Nationalbibliothek

Eine Selbstpublikation eines Künstlers und Typografen zeigt auf lose ineinander gelegten Blättern 198 Fotos von körperlichen Verletzungen durch Folterungen der US-Armee. Sie stammen aus einer Dokumentation, die im Februar 2016 nach einem Gerichtsentscheid auf der Website des Verteidigungministeriums veröffentlicht wurde. Jedes Foto wurde grob mitsamt Stücken umfliessenden Dokument-Textes ausgeschnitten, vergrössert und auf einem einzelnen Blatt eines gestrichenen Papiers reproduziert. Dazwischen sind farbige Blätter eingelegt, die jeweils eine ganze Dokumentseite zeigen. Durch das strikte Vorgehen erhält die Gestaltung eine gewisse Beliebigkeit, die aber auf einem klaren Konzept basiert. Der gestalterische Akt ist auf die Druckpublikation und rudimentäre Formgebung des digitalen Materials reduziert, dessen vertiefte Betrachtung als dringlich erachtet wird. Dies ist ein radikaler Ansatz, der sich von den meisten anderen Büchern im Wettbewerb unterscheidet, und der den Bereich der Ästhetik als einen eminent politischen zu verstehen sucht.

 

Autor:
Christof Nüssli, Zürich
Gestaltung:
Typosalon – Christof Nüssli, Zürich
Druck:
Graphius, Gent (BE)
Verlag:
Cpress, Zürich
ISBN:
978-3-9524710-0-5
Masse in mm:
224 × 145 × 17

zurück