Die Schönsten Schweizer Bücher des Jahres 2017 (juriert im Januar 2018)

Über den Jahrgang

Das Bun­des­amt für Kul­tur (BAK) führt jähr­lich den Wett­be­werb 'Die Schöns­ten Schwei­zer Bü­cher' durch.
Zum einen würdigt das BAK mit dieser Auszeichnung hervorragende Leistungen im Bereich der Buchgestaltung und -produktion. Zum andern richtet der Wettbewerb den Blick auf besonders beachtenswerte und zeitgemäss umgesetzte Bücher.

Im Januar prämierte eine fünfköpfige Jury insgesamt 18 Bücher des Buchjahrgangs 2017.

Vom 21. bis 24. Juni 2018 werden 'Die Schönsten Schweizer Bücher' des Jahrgangs 2017 im Helmhaus Zürich der Öffentlichkeit präsentiert, zeitgleich erscheint der Katalog zum diesjährigen Wettbewerb. Im Rahmen der Ausstellungs-Vernissage wird zudem der diesjährige Jan-Tschichold-Preisträger geehrt.

Ab Herbst 2018 wer­den «Die Schöns­ten Schwei­zer Bü­cher 2017» an ver­schie­de­nen Orten in der Schweiz aus­ge­stellt. Wie jedes Jahr rei­sen die prä­mier­ten Bü­cher an­läss­lich lo­ka­ler Ver­an­stal­tun­gen und auf Ein­la­dung von In­sti­tu­tio­nen auch ins Aus­land. Die­ses Jahr sind Aus­stel­lun­gen in Kopenhagen (Of­fi­cin), Oslo (Gra­fill), Paris (Cent­re cul­tu­rel su­is­se), Brüs­sel (erg ─ école de re­cher­che gra­phi­que et su­pé­ri­eu­re des arts), Wien (Ty­po­gra­phi­sche Ge­sell­schaft Aus­tria) und St. Petersburg vor­ge­se­hen.

Ausstellungen der «Schönsten Schweizer Bücher 2017»

in der Schweiz


Helmhaus Zürich
Donnerstag 21.06. ─ Sonntag 24.06.2018
Vernissage: Donnerstag 21. Juni 2018,
19.15 Uhr
Limmatquai 31, 8001 Zürich
www.helmhaus.org

Biblioteca Linard, Lavin Engadin
Freitag 07.09. ─ Sonntag 09.09.2018
Hotel Piz Linard, 7543 Lavin
www.pizlinard.ch  
www.bibliotecalinard.ch

Kunsthalle Basel
Donnerstag 11.10. ─ Sonntag 21.10.2018
Steinenberg 7, 4051 Basel
www.kunsthallebasel.ch

ECAL
Galerie L'Elac
Donnerstag 22.11. ─ Freitag 7.12.2018
5, Avenue du Temple, 1020 Renens
www.ecal.ch

Jan-Tschichold-Preis

Mit dem Jan-Tschichold-Preis zeichnet das BAK seit 1997 eine Persönlichkeit, eine Gruppe oder eine Institution für hervorragende Leistungen in der Buchgestaltung aus. Die Jury vergibt diese Auszeichnung jeweils unabhängig vom Wettbewerb. Der diesjährige Preis in der Höhe von 25 000 Franken geht an den Drucker Che Huber (*1954) (s. Kurzbiografie unter „Downloads").