Archiv
laufendes Jahr

Andi Gut

'Mimesen'

'Mimesen'
© Oliver Lang, Zürich/Lenzburg

'Mimesen'

'Mimesen'
© Oliver Lang, Zürich/Lenzburg

'Mimesen'

'Mimesen'
© Oliver Lang, Zürich/Lenzburg

'Mimesen'

'Mimesen'
© Oliver Lang, Zürich/Lenzburg

Overview

Kategorie

Schmuck und Objekte

 

Werk

Sechs Schmuckstücke aus der Reihe 'Mimesen'

Essay

Die sechs von Andi Gut eingereichten Männerschmuckstücke sind als Teil der Arbeit ‘Mimesen' entstanden. Wie in der Tierwelt, in der die Tarnung dank der Täuschung des Feindes ihre Wirkung tut, führen auch die Stücke Andi Guts die Betrachtenden vorerst in die Irre und täuschen diejenigen, die sie zu lesen versuchen. Was auf den ersten Blick wie ein auf dem Waldspaziergang hängen gebliebenes Zweiglein erscheint, entpuppt sich erst auf den zweiten Blick als ‘Mimese' eines sich gut tarnenden Schmuckstücks. Der Blick wird jedoch weiter verwirrt, denn die Stücke nehmen oftmals nicht nur formal, sondern auch durch die Materialkombination von Kunststoff und Perlen oder sogar Gold eine technische Formensprache auf. So erinnern sie zum Beispiel an ein modernes, direkt an den Kragen gestecktes Mikrofon, ein aufgerolltes feines Kabel oder eine an der Westentasche befestigte Diebstahlsicherung. Die ‘Mimesen' sind eine gekonnte Verführung des Blicks in die weite Welt der Assoziationen und einmal mehr erweitert Andi Gut mit seinen aus Nylon gegossenen, gedrehten und geschmiedeten, teilweise gefärbten Stücken raffiniert den gängigen Schmuckbegriff.

Biografie

Name

Andi Gut

 

Geboren

1971

Ausbildung

Dipl. Schmuckdesigner

 

auch im Jahr

1999