Archiv
laufendes Jahr

Sibylle Stöckli

Büchergestell 'DINA', Buchzeichen, Elastik und das Buch 'Zzz' (Diplomarbeit mit dem Titel 'I love books')
© BAK / Erwan Frotin

Sibylle Stöckli in ihrem Atelier
© BAK / Körner Union, Lausanne

Overview

Kategorie

Produkt- und Industriedesign

 

Werk

Büchergestell 'DINA', Buchzeichen, Elastik und das Buch 'Zzz' (Diplomarbeit mit dem Titel 'I love books')

Essay

Szenografie für Bücher — Wie die Bücherflut im Wohnzimmer im Zaum halten?

Die Lausanner Designerin Sibylle Stöckli begnügt sich nicht mit dem tausendfach verbreiteten Einheitsregal eines bekannten schwedischen Herstellers, sondern schafft eine eigenwillige Lösung für Bücher- und andere Ordnungsprobleme. Mehr als bloss ein Bücherregal hat sie mit dem multifunktionellen System 'Dina' entwickelt. Vielmehr hat sie eine Szenografie für das Wohnzimmer geschaffen, welche endlich das Verstauen und Präsentieren von lieb gewonnenen Büchern erleichtert. Ausgehend von der Beobachtung, dass Bücher nach wie vor in mannigfaltigen Grössen und Dicken daherkommen, schlägt sie ein vielteiliges System vor. Angelehnt an die Industriegrössen A0 bis A8, entwickelte sie Kisten mit mehrfachem Nutzen, die man entweder an die Wand stellen oder als Raumteiler verwenden kann. Sei es als Grundelement im A0-Format oder als Tragebox mit Grifflöchern, als Schubladenbox oder gar als kleine 'Geheimbox' mit Deckel. So lassen sich Bücher in allen Formen optimal verstauen oder präsentieren, und beim Umzug dienen die Kisten auch gleich als Transportboxen.

Für die Welt der Bücher hat die Designerin weitere, minutiös gestaltete Accessoires entwickelt: Ein Elastikband hilft, Bücher offen zu präsentieren, während einklebbare Buchzeichen dem Leser das Wiederfinden einer Seite erleichtern. Auch für Kinder hat sie ein poetisches Buchobjekt erfunden: Der Umschlag aus schwarzem Stoff zeigt Schafe, die Schrift 'zzz' lädt suggestiv zum Einschlafen ein. Das Buch entpuppt sich als Objekt mit einem breit ausklappbaren Umschlag aus Stoff, das in erster Linie die kindliche Phantasie anregen soll, weshalb es ganz ohne Text auskommt. Die Designerin Sibylle Stöckli sieht den Nutzen dieses liebevoll gestalteten Objekts in der Verwendung als Einschlafhilfe. Selten sind für den alltäglichen Umgang mit Büchern so überraschend charmante, originelle und praktische Lösungen entworfen worden.
Peter Stohler

Biografie

Name

Sibylle Stöckli

 

Gruppenname

Sibylle Stoeckli Studios

 

Geboren

1979

Ausbildung

Product designer

 

auch im Jahr

2017


 

Webseite

sibyllestoeckli.ch