Archiv
laufendes Jahr

Noémie Arrigo / Corina Neuenschwander

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst '
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst '
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst '
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst '
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst '
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst '
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst ', Lookbook
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst ', Lookbook
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst ', Lookbook
© BAK / Körner Union, Lausanne

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst ', Lookbook
© BAK / Körner Union, Lausanne

Overview

Kategorie

Grafikdesign

 

Werk

'2ème PEAU, inspiré par Noëmi Wüst <insomnia>' (Diplomarbeit)

Essay

Inszenierte Albträume

Die beiden Grafikerinnen Noémie Arrigo und Corina Neuenschwander haben als Diplomarbeit an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich ein Magazin gestaltet, welches ausgehend von der Kollektion einer Modedesignerin verschiedene Bereiche – nämlich Grafik, Fotografie und Mode – interdisziplinär miteinander verbindet. Das Magazin '2e PEAU inspiré par Noëmi Wüst insomnia' ist zweiteilig und verweist bereits im Titel auf Noëmi Wüsts Kollektion, die um das Thema Albträume kreist. Die beiden Magazinteile sind mit einer schwarzen Hülle verbunden und können durch eine Perforierung getrennt werden. Für das Lookbook inszenieren die beiden Grafikerinnen die fünf Kleidungsstücke neu und auf ihre Weise. Die Betrachterin wird durch ebensoviele albtraumhafte Welten geführt und nähert sich so Schritt für Schritt der Kollektion. Kleidung als zweite Haut, enganliegend, einengend, albtraumhaft?

Der Fundus von Albträumen alimentiert sich aus persönlichen Erinnerungen, mit denen im Hauptteil des Magazins gekonnt gespielt wird. Zusammen mit der Modedesignerin haben die Grafikerinnen neun Begriffe geprägt, welche für '...insomnia...' grundlegend sind und diese dann in verschiedene Sequenzen unterteilt, grafisch wie bildlich frei interpretiert und umgesetzt. Die fotografischen Arbeiten fangen Begriffe wie Zwang, Enge, Traum und Realität gekonnt ein. Dem Betrachter schnürt sich die Kehle zusammen beim Anblick der in Gläsern eingezwängten skurrilen Gegenstände. Gleichzeitig verunsichert die grafische Gestaltung mancherorts mit einem Spiel zwischen Tromp-l'Oeil und Realität. Sind die gepressten Blumen echt oder gedruckt?

Corina Neuenschwander und Noémi Arrigo reizen die Möglichkeiten des Themas aus und fesseln und verunsichern das Publikum mit einer Fülle von Assoziationen, visuellen Erlebnissen und sinnlichen Spuren. Die beiden haben nebst dem Konzept auch den ganzen Inhalt erarbeitet: Texte, Fotografien und grafische Darstellungen. Die Jury lobt das sorgfältig gestaltete Heft und die inhaltlich wie formal gekonnt eingefangene unheimliche Atmosphäre. Sie schätzt die vielfältige Gestaltung und ist von den Fotografien beeindruckt.
Ariana Pradal

Resources

Portrait

Portrait

Biografie

Name

Noémie Arrigo

 

Geboren

1981

Ausbildung

Designer FH, Studienbereich Visuelle Kommunikation


Biografie

Name

Corina Neuenschwander

 

Geboren

1980

Ausbildung

Graphic Designer

 

auch im Jahr

2012 2013