Archiv
laufendes Jahr

Jean-Philippe Bonzon ‒ Nomination

'BRicOlo'

'BRicOlo'
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'BRicOlo'
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'BRicOlo'
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'BRicOlo'
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'Modular Racks Staple', Elemente

'Modular Racks Staple', Elemente
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'Modular Racks Staple'
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'Modular Racks Staple'
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Overview

Kategorie

Produkt- und Industriedesign

 

Werk

'Modular Racks Staple' (Diplomarbeit)

Essay

Funktionale Lösungen mit augenzwinkerndem Humor

Unter dem Titel 'Modular Racks Staple' präsentierte Jean-Philippe Bonzon am Eidgenössischen Wettbewerb für Design seine jüngste Kreation, die im Rahmen der Diplomarbeit an der ECAL im Jahre 2007 entstanden ist. Es handelt sich dabei um ein Gestellsystem, das sich an Baugerüsten orientiert: Es kommt gänzlich ohne Nägel, Schrauben oder Leim aus. Der feste Zusammenhalt der Konstruktion wird durch Metallklammern ermöglicht. Die Struktur aus Eichenholz, kombiniert mit den milchigen Plexiglasplatten und Stahlhaken, garantiert grösste Stabilität. Die Grundmodule bieten vielfältige Kombinationsmöglichkeiten und das Gestell kann je nach Bedarf zusammengebaut, wieder auseinander genommen und neu zusammengestellt werden. Ein ideales Objekt für Büronomaden.

Ebenfalls ohne Nägel und Schrauben, aber mit Holzkeilen wird der in Zusammenarbeit mit Fabien Capello entworfene mini Kinderstuhl 'BRicOLo' zusammengehalten. Die Kinder können sich ihr Möbel selbst zusammensetzen. Inspiriert von traditionellen Holzspielsachen kann anschliessend das Puzzlespiel mit den verbleibenden ausgesägten Formen auf der Sitzfläche beginnen. Der Hammer erinnert formal an das Handwerkzeug, welches hier gar nicht mehr benötigt wird. Der Stuhl fördert das Geschick der Kleinen und bereitet sie schon in jungen Jahren auf das zukünftige Möbel-selbst-Zusammenbauen im Ikea-Zeitalter vor.

Jean-Philippe Bonzon hat bereits eine breite Produktpalette während seiner Studienzeit gefertigt. Dazu zählen etwa der Stiefelauszieher, die Haarspange mit Borsten oder die Lampen aus Kabelbindern. Seine Objekte zeichnen sich besonders durch die Materialwahl und -verwendung sowie durch die funktionalen Lösungen und den augenzwinkernden Humor aus.
Aurelia Müller

Resources

Portrait

Biografie

Name

Jean-Philippe Bonzon

 

Geboren

1978

Ausbildung

designer HES en design industriel

 

auch im Jahr

2018


 

Webseite

www.jpbd.ch