Archiv
laufendes Jahr

Nicolas Le Moigne

Hocker (Eternit) 'Scraps'

Hocker (Eternit) 'Scraps'
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Hocker (Eternit) 'Scraps'
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Hocker (Eternit) ECAL

Hocker (Eternit) ECAL
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Hocker (Eternit) ECAL
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Hocker (Eternit) ECAL

Hocker (Eternit) ECAL
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Hocker (Eternit) ECAL
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Tisch (Eternit) ECAL

Tisch (Eternit) ECAL
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Tisch (Eternit) ECAL
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Blumentopf (Eternit)

Blumentopf (Eternit)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Overview

Kategorie

Produkt- und Industriedesign

 

Werk

'Objets en Eternit'

Essay

Experimente mit Eternit

Die Arbeit 'Objets en Eternit' zeichnet sich durch einen intensiven Rechercheprozess aus und ist in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizer Traditionsunternehmen 'Eternit' entstanden. Das unauffällige, graue Material ist vor allem in Form von Blumenkisten und Dachwellplatten bekannt. Es besticht, wie es der Name schon verrät, durch seine lange Haltbarkeit. Robust und wetterfest eignet sich der Faserzement besonders für den Aussenbereich. Diese Materialeigenschaften nutzte schon Willy Guhl 1954 für seinen Strandstuhl und erlangte mit dem Designklassiker internationale Bekanntheit. Welche Gestaltungsmöglichkeiten die gepressten Matten, als Band um eine Form gelegt, eröffnen, erprobte nun auch Nicolas Le Moigne.

In einem langwierigen Experimentierprozess entstanden die ersten Prototypen und daraus anschliessend zwei Objekte: Ein Stuhl 'ECAL Hocker' und ein Beistelltisch 'ECAL Tisch', wobei die Funktionen nicht eindeutig festgelegt sind und letztlich beide als Sitz- oder Ablagefläche benutzt werden können.

Die Einfachheit der Objekte und die formale Sprache überzeugen und führen die Tradition des Eternitgartenmöbels in der Gegenwart fort. Der Erfolg liess denn auch nicht lange auf sich warten. Beide Objekte werden von der Firma 'Eternit' in Massenproduktion hergestellt und kommerzialisiert und wurden bereits an mehreren Ausstellungen präsentiert.

Nicolas Le Moigne entwarf schon während seines Studiums an der ECAL Objekte, mit denen er erste grosse Erfolge feiern konnte. Dies etwa mit der bunten Giesshilfe 'Verso Diverso', die auf Petflaschen aufgeschraubt werden kann und anschliessend beim Einschenken oder Blumengiessen hilfreich ist. Produziert für das italienische Unternehmen 'Viceversa' wurde das Designobjekt bis jetzt bereits mehr als 250'000fach verkauft.
Aurelia Müller

Resources

Portrait

Biografie

Name

Nicolas Le Moigne

 

Geboren

1979

Ausbildung

Product Designer

 

auch im Jahr

2012 2015