Archiv
laufendes Jahr

Olivier Pasqual

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

'EPFL' (Lambda-Druck)
© BAK / Cortis & Sonderegger, Zürich

Overview

Kategorie

Fotografie

 

Werk

Fotoserie über die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne

Essay

Präzis und kühl inszeniert

Beauftragt vom Grafikerbüro Gavillet & Rust erstellte Olivier Pasqual eine Serie von Fotografien über die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL). Die Bilder zeigen komplizierte Maschinenkonstrukte und Menschen in Schutzanzügen und weissen Kitteln, die in Computer blicken, Maschinen bedienen oder mit Materialproben beschäftigt sind. Die Fotografien liefern keine genauen Aussagen darüber, was experimentiert und untersucht wird; im Gegenteil: Zwischen künstlicher Inszenierung und sachlicher Reportage schwankend, erinnern die teils überhöhten Laborszenen ein bisschen an unheimliche Szenen aus Science-Fiction-Filmen. Die Künstlichkeit des Ortes wird gekonnt ins Bild gesetzt und die Menschen wirken zwischen den Geräten wie Marionetten. Die weisse Papierrolle, wie sie Fotografen im Studio für einen neutralen Hintergrund verwenden, liefert dabei einen mehr oder weniger versteckten Hinweis auf die fotografische Inszenierung.

Das Ziel von Olivier Pasqual, eine Bildserie zwischen Fiktion und Dokument zu erstellen, ist sehr gut gelungen, ebenso das Schaffen und Abbilden einer oberflächlich technisch perfekten aber unterschwellig unheimlichen Atmosphäre. Eigentlich weiss man nie genau, was in diesen Labors alles untersucht, getestet und hergestellt wird. Diese Ambivalenz wurde, obwohl es sich um eine Auftragsarbeit handelt, gekonnt ins Bild gebracht. Die Arbeit beeindruckt durch das intensive Verstärken der künstlichen Atmosphäre, die präzise, kühl kalkulierte Inszenierung und das gekonnte Spielen mit Referenzen traditioneller Fotografiegenres.
Aurelia Müller

Resources

Portrait

Biografie

Name

Olivier Pasqual

 

Geboren

1979

Ausbildung

designer HES en communication visuelle


 

Webseite

www.olivierpasqual.ch