Archiv
laufendes Jahr

Claudia Caviezel

© BAK / Michel Bonvin

'Heil - PRIMEL'
© BAK / Michel Bonvin

© BAK / Michel Bonvin

'kanadisches STIEFMÜTTERCHEN'
© BAK / Michel Bonvin

'steife VOGELBEERE'
© BAK / Michel Bonvin

'bleiche LICHTNELKE'
© BAK / Michel Bonvin

'Garten AMPFER'
© BAK / Michel Bonvin

'ästige HIMBEERE'
© BAK / Michel Bonvin

Overview

Kategorie

Textildesign

 

Werk

Textildesignkollektion

Essay

Traumwandlerische Sicherheit im Umgang mit Mustern und Farben

Wie kann es gelingen, ohne wieder erkennbaren Stil und ohne Wiederholung stets neue Stoffmuster zu entwickeln? Die Arbeit der in Zug geborenen Textildesignerin Claudia Caviezel belegt es. Während ihrer fünfjährigen Mitarbeit beim St. Galler Textilhersteller Jakob Schlaepfer hat sie eine beeindruckende Anzahl von Stoffen entworfen. Claudia Caviezel erfindet überbordend-sinnliche Muster und kombiniert sie mit gewagten Farben. Die Lust am Experimentieren charakterisiert ihre Arbeit. Ein Chiffon, der in Entwürfen von Akris eingesetzt wird, überrascht mit Aufdrucken von erdfarbenen Sandwirbeln, vor denen pinke, orange, blaue oder gelbe Farbtupfer wie Fischschwärme zu schweben scheinen. Der Paillettenbesatz für eine Kollektion von Louis Vuitton setzt auf ornamentale Muster und auf Farbkombinationen, die von Weitem an Flugaufnahmen nordafrikanischer Wüstenstädte erinnern. Was die ganz unterschiedlichen Entwürfe von Claudia Caviezel verbindet, ist ihre traumwandlerische Sicherheit im Umgang mit Mustern und Farben. Ihr Faible für üppiges und Glamouröses ist stets präsent und sie vermag auch bekannten Themen neue Aspekte abzuringen: Selbst das Fellmuster einer Raubkatze, auf irisierendes Polyester aufgedruckt für Vivienne Westwood, wirkt bei Claudia Caviezel schlicht bezaubernd. Ihr reichhaltiges Oeuvre belegt, wie gekonnt sie eine Vielzahl von Techniken beherrscht und Handwerkliches mit industrieller Fertigung kombiniert. Ihre Schöpfungen, angetrieben von schier unendlicher Neugierde und Experimentierlust, sind ungewöhnlich ideenreich und mit höchster Perfektion umgesetzt. Schon Claudia Caviezels Diplomarbeit 'Tape it', die sie 2002 an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Luzern (HGK Luzern), vorgelegt hatte, war ein fulminanter Einstand. Bereits 2003 und 2007 wurde sie mit dem Eidgenössischen Preis für Design ausgezeichnet.
Peter Stohler

Resources

Skizzenbuch

'Latifa', Zeichnung, 2006

Skizzenbuch

Atelier

Biografie

Name

Claudia Caviezel

 

Geboren

1977

Ausbildung

Textildesignerin FH, MA in Design (European Design Labs, Madrid)

 

auch im Jahr

2003 2007


 

Webseite

www.caviezel.cc