Archiv
laufendes Jahr

Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'

Schrift und Fotopublikation 'Akilandia'
© BAK / Michel Bonvin

Overview

Kategorie

Grafikdesign

 

Werk

Fotoband und Schrift 'Akilandia' (Diplomarbeit)

Essay

Akilandia

Wir kennen sie, die authentischen Alltagshelden aus Aki Kaurismäkis Filmen: die wortkargen Müllmänner, die sehnsuchtsvollen Supermarkt-Kassierinnen oder die menschenscheuen Nachtwächter. Es sind melancholische, einsame Figuren, die nicht nur mit Finnland zu tun haben – sie sind Stellvertreter für das Menschliche, für das (manchmal krude) Leben.

Michael Kryenbühl und Ivan Weiss vereinen in ihrem umfangreichen Buch 'Akilandia' – ihrer Bachelorarbeit an der Hochschule Luzern – die gesammelten Eindrücke aus elf Wochen Studium von Kaurismäkis Kinowelt. 'Akilandia' nennen sie diese Welt und nehmen den Betrachter über 272 Seiten hinweg mit in das Filmschaffen des finnischen Regisseurs.

Wie im Medium Film wird der Inhalt von 'Akilandia' durch die Dramaturgie der Bildfolge vermittelt. Das Buch besteht grösstenteils aus Bildmaterial verschiedenster Art. Zum Beispiel finden sich Textelemente zu Beginn eines Kapitels als quer über den Buchbund laufende Zitate des Filmemachers. Diese 'rebellische' Gestaltung entspricht ganz dem Freigeist Kaurismäkis, ebenso die von Kryenbühl/Weiss entworfene Typografie, welche sie 'AkiNews Bold' nennen. Es handelt sich um eine umgestaltete Form der 'Cg News' und entspricht in ihrer etwas holprigen Gestaltung dem verqueren Denken des Regisseurs. Der Text in Schwarz wurde digital gedruckt, während die Farbbilder anschliessend einzeln mit einem alten Tintenstrahl-Drucker eingedruckt wurden, was den Bildern einen ungewohnten Charakter und knorrigen Charme verleiht.

'Akilandia' zeigt eine Filmwelt und dennoch die reale Welt. Wie Kaurismäkis bildstarke Szenen vom wirklichen Leben erzählen, wurden auch im Bildband 'Akilandia' skurrile Eigenheiten mit teils beklemmenden Wirklichkeitsaufnahmen verwoben. Die zentralen Themen Kaurismäkis wie Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit, Einsamkeit wurden von Kryenbühl/Weiss mit eigenen Fotografien aus ihrer Region aufgegriffen, womit sie orts- und zeitnahe Beobachtungen einfliessen lassen und damit vielschichtige gesellschaftspolitische Fragen aufwerfen.

Neben der inhaltlichen und gestalterischen Umsetzung überzeugt 'Akilandia' durch Typografie und Aufbau und zeichnet sich durch die sorgfältige Recherche aus. Kryenbühl/Weiss ist ein komplexes Aperçu quer durch Kaurismäkis Filmschaffen gelungen, das dieses mit viel Feinsinn aufzeigt, ohne dass ein humorvolles Augenzwinkern und eine Prise finnische 'Kauzigkeit' fehlen würden.
Anna Wacker

Biografie

Name

Michael Kryenbühl

 

Geboren

1985

Ausbildung

Designer FH, Studienbereich Visuelle Kommunikation

 

auch im Jahr

2012


 

Webseite

www.kry.ch

Biografie

Name

Ivan Weiss

 

Geboren

1981

Ausbildung

Designer FH, Studienbereich Visuelle Kommunikation

 

auch im Jahr

2012


 

Webseite

www.ivanweiss.net