Archiv
laufendes Jahr

Melanie Hofmann

'Back to the World'

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'Back to the World'
© Melanie Hofmann

'family business'

'family business'
© Melanie Hofmann

'family business'
© Melanie Hofmann

'family business'
© Melanie Hofmann

'family business'
© Melanie Hofmann

'family business'
© Melanie Hofmann

'family business'
© Melanie Hofmann

'family business'
© Melanie Hofmann

'family business'
© Melanie Hofmann

'family business'
© Melanie Hofmann

'family business'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

'Weekend Special'
© Melanie Hofmann

Overview

Kategorie

Fotografie

 

Werk

Die Fotobücher:
'Home like me'
'Back to the World'
'Weekend Special'

Essay

Familiengeschichten

Bereits zum zweiten Mal wird Melanie Hofmann für ihre Fotografien ausgezeichnet, mit denen sie ihren biografischen Wurzeln in Südafrika nachspürt. Sie erhielt 2006 für die Arbeit 'Strange Fruit' den Eidgenössischen Preis für Design.

Mit dem Thematisieren der eigenen Geschichte begann die Fotografin bereits 2002 und führte die Arbeit in den folgenden sieben Jahren fort. Auf den ersten Werkzyklus 'Strange Fruit', der vor allem den innersten Kern ihrer Familie in Kapstadt zeigt, folgen mit geografisch und biografisch ausgeweitetem Blick die Serien 'Home like me' und 'Back to the World'. Porträtiert werden hier nahe Verwandte und Freunde und die Orte, an denen sie leben. Die Fragen nach Herkunft und Identität bleiben durch die ganze Arbeit hindurch dieselben. Mit 'Weekend Special' zeigt die Fotografin sich selbst in ihrer Jugendzeit mit ihren Freunden. Mit diesem Blick zurück wird die Reihe abgerundet. Die Farbfotografien sind in Buchform unter den jeweiligen Werkzyklustiteln gefasst und wurden in limitierter Edition gedruckt.

Mit ihren Bildern richtet Melanie Hofmann ihr Augenmerk auf die kleinen Situationen und Dinge des Alltäglichen: Ein schlafendes Kind, ein kleiner rosaroter Blumenstrauss hinter dem Sofa, eine rauchende Frau, eine Katze im Wohnzimmer, das Auto in der Garage. Es sind intime und scheinbar zufällige Aufnahmen von Menschen und ihrer Umgebung. Die Fotografien zeigen einen ungezwungenen und direkten Blick auf das Leben, ohne Inszenierung und Beschönigung. Sie lassen eine Atmosphäre der Stille entstehen, die ihre Kraft in der Unauffälligkeit und Alltäglichkeit entfaltet. Dabei erinnert die ausgebleichte Farbigkeit an alte Familienbilder und die Geschichten, die sie erzählen.

Melanie Hofmann hat eine sehr eigene, zeitgenössische Bildsprache entwickelt, die sich durch ihre Arbeit zieht. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um Auftragsarbeiten oder selbstinitiierte Projekte handelt. Der Blick auf die Ränder und das Dazwischen bleibt derselbe.
Aurelia Müller

Biografie

Name

Melanie Hofmann

 

Geboren

1974

Ausbildung

Designerin FH, Visuelle Kommunikation

 

auch im Jahr

2006


 

Webseite

www.melaniehofmann.ch