Archiv
laufendes Jahr

Caroline Andrin

'Send it by mail', Porzellanvasen
© Matthieu Lavanchy

'Send it by mail', Porzellanvasen
© Matthieu Lavanchy

'Send it by mail', Porzellanvasen
© Matthieu Lavanchy

'Send it by mail', Porzellanvasen
© Matthieu Lavanchy

'Send it by mail', Porzellanvasen
© Matthieu Lavanchy

'Send it by mail', Porzellanvasen
© Matthieu Lavanchy

'Send it by mail', Porzellanvasen
© Matthieu Lavanchy

'Send it by mail', Porzellanvasen
© Matthieu Lavanchy

Overview

Kategorie

Keramik

 

Werk

'Send it by mail', eine Kollektion von Porzellanvasen

Essay

Verhüllte Sichtbarkeit

Wer gibt, erhält auch etwas zurück. Im besten Fall wäre das eine Porzellanvase von der Hand Caroline Andrins. Die in Brüssel lebende Keramikerin erhält nach 1996 für ihr neustes Projekt – 'Send it by mail' zum zweiten Mal einen Eidgenössischen Preis für Design.

Die Idee ist ebenso originell wie simpel: Caroline Andrin liess sich 2010 von Freunden und Bekannten Kartonrollen, die zum Schutz von Dokumenten und Plakaten dienen, zuschicken. Damit begann sie ein raffiniertes Spiel mit Formen zu betreiben. Sie schneidet die Kartonrolle in der Mitte entzwei und verwendete die eine Hälfte als Gussform, während ihr die andere Hälfte, jene mit der Absenderetikette, als Verpackung für das fertige Objekt dient. Die Gussform wird während dem Arbeitsprozess zerstört, übrig bleibt eine feine weisse Porzellanvase. Auf diese Weise entstand eine Serie von Unikaten in verschiedenen Höhen und Durchmessern mit der Textur des jeweiligen Kartons.

Seit Jahren lässt sich Caroline Andrin vom Prinzip inspirieren, dass eine Form eine weitere birgt und durch einen handwerklichen Prozess das Innen und Aussen eines Gegenstandes sichtbar gemacht werden kann.

So stehen auch hinter ihrer aktuellen Projektidee in erster Linie Fragen betreffend Original und Abdruck, Verstecken und Sichtbarmachen und der Verwandlung eines Gegenstandes. Speziell an 'Send it by mail' ist zudem, dass Caroline Andrin vorsieht, in Zukunft einem interessierten Kunden einen Bestell-Service anzubieten. So würde sich Caroline Andrins Idee zum handfesten Verkaufsmodell 'Return to Sender' mausern. Solle es so werden!
Petra Bäni

Resources

Biografie

Name

Caroline Andrin

 

Geboren

1972

Ausbildung

Ceramics Designer

 

auch im Jahr

2013 2015