Archiv
laufendes Jahr

Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne. Co-Produktion Frac und CNAP
© Vincent Devaud

Overview

Kategorie

Grafikdesign

 

Werk

Eine Serie von Plakaten für die Frac Champagne-Ardenne.
Co-Produktion Frac und CNAP

Essay

Potentiel graphique

100 Plakate aus über 700 Sammlungsbildern – das ist das Resultat aus der grafischen Auseinandersetzung mit dem über 30 Jahre alten Archiv des FRAC (Fonds régional d'art contemporain) Champagne-Ardenne.
Auf Anfrage des Museums hat der Genfer Grafikdesigner Vincent Devaud, eine Serie von Plakaten für die Jubiläumsausstellung ‚30 ans de Frac‘ gestaltet.
Er hat aus dem Sammlungsarchiv Bildvorlagen gewählt, diese kombiniert und zu Plakaten im französischen Format (1200 x 1760 mm) weiterentwickelt. Die Vorgehensweise basierte dabei auf drei präzisen Regeln: Nur die Farben Cyan, Rosa, Gelb, Schwarz und Silber verwenden, die gleiche Farbe nicht mehr als ein Mal benutzen und maximal fünf Bilder übereinanderlegen.
Aus der daraus entstandenen Anzahl Kombinationsmöglichkeiten hat der Grafiker 100 Plakate ausgewählt, die im Anschluss in Toulouse, Reims und Troyes ausgestellt und präsentiert wurden.
Die grosse Stärke des Projekts ist die Neuinterpretation der Sammlungsbilder, die durch die Arbeit von Vincent Devaud möglich gemacht wurde. Die gewählte Methode ist dabei stark an mathematische logisch aufgebaute Formeln angelehnt. Basierend auf festgelegten Regeln und Codes hat der Grafikdesigner die versteckten Bilder aus der Sammlung ans Licht gebracht und dem Publikum zugänglich gemacht.
Der innovative Umgang mit dem Bildarchiv kombiniert mit einem grafischen Gespür für die visuelle Umsetzung sowie die Klarheit der Herangehensweise haben die Eidgenössische Jury für Design überzeugt. Vincent Devaud wird dieses Jahr zum zweiten Mal mit dem Swiss Design Award ausgezeichnet.
Martina Longo

Biografie

Name

Vincent Devaud

 

Geboren

1984

Ausbildung

Graphic designer

 

auch im Jahr

2010 2012 2016