Johnson / Kingston's Book

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia
© Michael Kryenbühl / Ivan Weiss

Animalia

Das während des Atelieraufenthaltes in New York entstandene Buch 'Animalia' ist ein Verzeichnis aller bis anhin von der Wissenschaft erfassten und kategorisierten Spezies der Tierwelt. Ein Überblick über die Vielfalt und immense Menge an bekannten (und grösstenteils wenig bis unbekannten) Lebewesen, ein Staunen über den Reichtum aberwitziger evolutionärer Auswüchse in Buchform. Und es ist eine persönliche Interpretation scheinbar unnahbarer und nutzloser wissenschaftlicher Daten. Der Versuch, die jahrelangen Bemühungen tausender quer über den Planeten verteilter Wissenschaftler sichtbar zu machen und unsere Begeisterung für die Kuriositäten der Natur mit ihnen auf einem bescheidenen Niveau zu teilen, in eine andere Form zu bringen, einen neuen Blickwinkel zu ermöglichen.

Das Buch steht unter anderem in der Tradition von Carl Linnæus 'Systema Naturæ', welches 1735 den Grundstein der Klassifizierung der Tierwelt legte. Linnæus kann als eine Art moderner Noah betrachtet werden, der die Tiere versammelt und sie in die sichere Arche bringt, indem er sie ins Bewusstsein des Menschen rückt.